Kemmet Bräu

Aus Brauereiführer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kemmet Bräu
Kemmet Bräu
Adresse Hauptstraße 22
Ort 4580 Windischgarsten
Bezirk Kirchdorf an der Krems
Bundesland Oberösterreich
Gründungsjahr 2001
Brauereityp Gasthausbrauerei
Rechtsform Einzelunternehmen
Eigentümer Franz Mayerhofer
Website http://www.kemmet.at
Karte
Kemmet Bräu (Oberösterreich)
Kemmet Bräu
47.72256414.327577Koordinaten: 47° 43′ 21″ N, 14° 19′ 39″ O

Das Kemmet Bräu ist eine Gasthausbrauerei in Windischgasten im Bezirk Kirchdorf an der Krems (Oberösterreich). Die Brauerei wurde 2001 gegründet.

Geschichte

Der Gasthof Kemmetmüller führt seine Existenz bis ins 13. Jahrhundert zurück, wobei das Bestehen seit 1530 belegt ist. In diesem Jahr heiratete Magdalena Valchen, die Tochter der Gasthofbesitzer Thomas und Barbara Valchen, den Büchermacher des Erzherzogs Karl von Österreich Hans Felseisen. Ein weitere Besitzer des Gasthofes war Simon Mayr, der während der reformationszeit zu den Hauptrebellen gegen den Propst Gienger aus Spital am Pyhrn gehörte und später Markttichter von Windischgasten war. Nach einem Brand im Jahr 1646 übernahm die Familie Schoißwohl den Gasthof, später war er im Besitz eines Kirchdorfer Wirts und Fleischhauers. Nachdem Josef Wegschaider den Gasthof 1797 übernommen hatte, übergab dieser den Betrieb an seine Tochter aus dritter Ehe Katharina, die den Bäckersohn Franz Kemmetmüller aus Neuhofen an der Krems heiratete. Seitdem ist der Gasthof, der 1885 erneut niederbrannte in Familienbesitz. Nach dem Brand wurde der Gasthof wieder aufgebaut und blieb bis ins späte 20. Jahrhundert im Besitz der Familie Kemmetmüller. Nach dem Tod von Franz Kemmetmüller im April 1977 übernahmen Tochter Maria und ihr Mann Rudolf Mayerhofer den Gasthof, der seit dem Jahr 2000 von Sohn Franz Mayerhofer geführt wird. Dieser ließ im Jahr 2001 eine Brauanlage der Firma Dreher einbauen und braut seit dem 8. Dezember 2001 das Kemmet Bräu.

Biersorten

Im Kemmet Bräu werden zwei Standardsorten gebraut. Das Kemmet Bräu hell und das Kemmet Bräu dunkel werden ganzjährig angeboten, zudem werden saisonal Spezialbiere wie Bock oder Weizen angeboten. Die Biere werden ausschließlich mit Rohstoffen aus oberösterreichischen Betrieben gebraut, wobei das Malz aus der Mälzerei Plohberger und der Hopfen von der Mühlviertler Hopfenbaugenossenschaft stammen.

Weblinks